Das Bundesinnenministerium BMI will den deutschen Sport im Jahr 2010 mit etwa 139 Millionen Euro fördern.

Dies würde einer Steigerung von rund drei Millionen Euro im Vergleich zu 2009 entsprechen. Das geht aus dem Haushaltsentwurf für das laufende Jahr hervor, über den der Sportausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch beriet.

Die neue Regierung nahm hierbei kaum Veränderungen zum Entwurf der großen Koalition vor, die für den Sport 141 Millionen Euro an Förderung anvisiert hatte.

"Ziel der Spitzensportförderung ist, Deutschland in den Sommersportarten wieder an die Weltspitze heranzuführen und das Niveau in den Wintersportarten zu halten", sagte Staatssekretär Christoph Bergner vom BMI.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel