Degenfechterin Imke Duplitzer hat beim Weltcup in Rom den dritten Platz belegt. Die frühere Europameisterin musste sich erst im Halbfinale der Italienerin Nathalie Moellhausen geschlagen geben.

Die Olympiasiegerin Britta Heidemann war nicht am Start, Teamkollegin Marijana Markovic belegte den 20. Rang im Abschlussklassement. Den Sieg sicherte sich die Französin Laura Flessel-Colovic, Doppel-Olympiasiegerin von 1996.

Beim Grand Prix in Budapest musste sich Säbel-Weltmeister Nicolas Limbach mit dem 17. Platz begnügen, verteidigte aber dennoch den Spitzenplatz in der Weltrangliste. Björn Hübner landete beim Sieg des Rumänen Rares Dumitrescu auf Platz 28.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel