Lena Schöneborn ist im Weltcup-Finale der Modernen Fünfkämpfer im portugiesischen Caldas da Rainha mit 5368 Punkten Neunte geworden.

Nach einer langen Trainings- und Wettkampfpause verlor die 22-jährige Olympiasiegerin vor allem im Schwimmen und im Laufen an Boden.

"In diesen beiden Disziplinen war sie nicht 100-prozentig fit", sagte Bundestrainerin Kim Raisner.

Den Sieg sicherte sich die Litauerin Donata Rimsaite mit 5692 Punkten.

Bei den Männern landete Ex-Weltmeister Eric Walther auf Platz sechs, Sebastian Dietz belegte Rang 16.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel