Die Türkei hat zum dritten Mal nach 2003 und 2004 die Team-Weltmeisterschaft im Dreiband-Billard gewonnen. Im Finale der Titelkämpfe in Viersen gewannen die Türken mit 5:2 Sätzen gegen Spanien.

Matchwinner war Murat Naci Coklu, der Ruben Legazpi mit 3:0 Sätzen distanzierte. Platz drei teilen sich als unterlegene Halbfinalisten die Niederlande und Südkorea. Titelverteidiger Schweden war ebenso wie das deutsche A-Team im Viertelfinale gescheitert.

Martin Horn (Essen) und Christian Rudolph (Köln) hatten mit 2:5 gegen die Niederlande verloren. Deutschland B mit Jens Eggers (Velbert) und Torsten Frings (Essen) war schon in der Gruppenphase auf der Strecke geblieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel