Rom und Venedig bewerben sich in konkurrierenden Kandidaturen um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2020.

Beide Städte reichten ihre Bewerbungsdossiers am Freitag beim italienischen Olympia-Komitee CONI ein.

Das CONI muss nun entscheiden, welche Stadt als italienischer Kandidat beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gemeldet wird.

Rom war bereits 1960 Gastgeber der Sommerspiele.

Die Vergabe der Spiele 2020 erfolgt auf der IOC-Session 2013 in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires.

Die Sommerspiele finden 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro statt.

Konkretes Interesse an der Ausrichtung von Olympia 2020 haben auch schon Madrid und Tokio angemeldet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel