Nach Startproblemen hat der deutsche Tischtennis-Star Timo Boll bei den German Open zu seiner Form gefunden und souverän das Achtelfinale erreicht.

Der zehnmalige Europameister bezwang in Berlin den Südkoreaner Seo Hyun Deok in der zweiten Runde 4:0. Zum Auftakt hatte er gegen Seos Landsmann Cho Eon Rae nach 0:2-Rückstand 4:2 gewonnen.

"Ich habe das erste Mal gegen Cho gespielt und musste mich erst auf ihn einstellen. Ich habe gemerkt, dass ich noch Trainingsrückstand habe. Ich werde mich steigern müssen", sagte Boll, der von einer Erkältung leicht geschwächt ist, nach der

ersten Runde.

Ebenfalls im Achtelfinale steht Bolls Nationalmannschaftskollege Dimitrij Ovtcharov. Der 21 Jahre alte Belgien-Legionär von Royal Villette Charleroi setzte sich in der Runde der letzten 32 mit 4:0 gegen den Kroaten Andrej Gacina durch.

Der frühere Jugendweltmeister Patrick Baum (Frickenhausen) dagegen scheiterte an Österreichs Abwehrkünstler Chen Weixing. Der deutsche Meister Christian Süß (Düsseldorf) gewann sein Erstrundenmatch gegen den Tschechen Tomas Konecny 4:3.

Bei den Frauen scheiterte Einzel-Meisterin Kristin Silbereisen an Wang Yue Gu (Singapur) mit 1:4. Die deutsche Topspielerin und Europameisterin Wu Jiaduo vom FSV Kroppach hatte schon zum Auftakt beim 0:4 gegen Hiroko Fujii aus Japan keine Chance.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel