Die Planungen für die olympischen Reit-Wettbewerbe 2012 in London sind entscheidend vorangekommen.

Die Springreit- und Vielseitigkeits-Konkurrenzen können wie vom Organisationskomitee LOCOG vorgesehen im Greenwich Park nahe des geplanten Olympia-Zentrums stattfinden. Greenwichs Bezirksausschuss gab nach monatelanger Diskussion sowie gegen den Widerstand von Anwohnern und Naturschützern seine Zustimmung für die Austragung der Wettbewerbe auf dem Gelände des Weltkulturerbes.

"Uns ist bewusst, dass wir das Gelände nur geliehen bekommen haben. Wir fühlen die Verpflichtung, es im gleichen oder gar besseren Zustand an die Einwohner von Greenwich, die Londoner Bürger und die Weltbevölkerung zurückgeben müssen", sagte LOCOG-Präsident Sebastian Coe nach der Entscheidung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel