Im Alter von 64 Jahren ist der frühere Gelsenkirchener Traber-Trainer Heinz Gülden in einem Mönchengladbacher Pflegeheim gestorben. Gülden, der an einer Lungenerkrankung litt, hatte sich schon vor Jahren aus dem Trabrennsport zurückgezogen. In seiner Karriere kam er auf 1137 Fahrer- und 788 Trainersiege.

Beim Gelsenkirchener Rennstall "Schwarzer Panther" erlebte Gülden Anfang der achtziger Jahre seine erfolgreichste Zeit. Für Lore Kanngießer gewann er 1982 in Gelsenkirchen das Elite-Rennen mit Keystone Patrol, der in seiner Karriere insgesamt 360.000 Euro Preisgeld verdiente.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel