Beim Absturz der polnischen Präsidentenmaschine in Russland am Samstag ist auch der Chef des Nationalen Olympischen Komitees des Landes ums Leben gekommen. Der 65-jährige Piotr Nurowski war laut einer offiziellen NOK-Mitteilung "unter den Passagieren".

Beim Absturz einer Tupolew Tu-154 in Smolensk kamen der polnische Staatspräsident Lech Kacynski, seine Ehefrau und zahlreiche hochrangige Offizielle ums Leben. Kaczynski und seine Delegation waren auf dem Weg zu einer Gedenkfeier für die Ermordung polnischer Soldaten durch den sowjetischen Geheimdienst vor 70 Jahren im russischen Katyn.

"Der Präsident des Komitees wollte im Namen der polnischen Olympia-Familie Blumen an den Gräbern der polnischen Olympiasieger niederlegen, die 1940 in Katyn umgebracht worden sind", hieß es in der Mitteilung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel