Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn hat sich an ihrem 24. Geburtstags beim Weltcup im britischen Medway nicht selbst beschenkt. Die in Berlin lebende und für Bonn startende Goldmedaillengewinnerin von Peking verpasste mit 5088 Punkten einen Podestplatz und kam am Ende nur auf den zehnten Rang.

Vor allem das schwache Abschneiden im Fechten (21. Platz/784 Punkte) verbaute ihr eine bessere Platzierung. Danach sicherte sie sich aber noch mit 1180 Punkten im Schwimmen, 1160 Punkten im Reiten und 1964 Punkten im Combined-Wettbewerb aus Laufen und Schießen die Top-Ten-Platzierung.

Den Saison-Auftakt im mexikanischen Playa del Carmen hatte Schöneborn Anfang März gewonnen, beim zweiten Weltcup in Kairo war sie nicht am Start. Siegerin in Medway wurde Europameisterin Amelie Blaze aus Frankreich (5312 Punkte) vor Donata Rimsaite (Litauen/5260) und der Lokalmatadorin Mhari Spence (5228).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel