Juliane Schenk und Marc Zwiebler bleiben bei den Badminton-Europameisterschaften in Manchester im Medaillenrennen. Die Weltranglistenelfte Schenk setzte sich im Achtelfinale mit 21:19, 21:9 gegen die Schweizerin Jeanine Cicognini durch. Zwiebler profitierte in der Runde der letzten 16 von der Aufgabe seines Kontrahenten Andrew Smith aus England und hat ebenfalls das Viertelfinale erreicht.

Smith, den Zwiebler bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking in der Runde der besten 32 bezwungen hatte, konnte beim Stand von 13:5 für den 26 Jahre alten Bonner nicht mehr weiterspielen. Zwiebler trifft im Kampf um den Einzug ins Halbfinale auf den an Nummer fünf eingestuften Niederländer Dicky Palyama.

Für WM-Viertelfinalistin Schenk, die in Manchester ihre dritte EM-Einzelmedaille in Folge anvisiert, steht ebenfalls ein deutsch-niederländisches Duell an. Die 27-Jährige spielt gegen die an Position sieben gesetzte Judith Meulendijks. Schenk hatte in den Jahren 2006 und 2008 jeweils EM-Bronze geholt.

Im Achtelfinale gscheitert ist Karin Schnaase aus Lüdinghausen nach einem 16:21, 7:21 gegen die Niederländerin Jie Yao (Nr. 4).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel