Die deutschen Schützen haben beim Weltcup in Peking auch am dritten Wettkampftag überzeugt. Henri Junghänel aus Breuberg kam im Liegendschießen mit dem Kleinkalibergewehr mit 701,9 Ringen auf den zweiten Rang und holte für den Deutschen Schützenbund (DSB) damit schon den vierten Podestplatz in China.

Der Hesse musste sich hauchdünn dem Amerikaner Joseph Hein (702,2) geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel