Bei dem Duell zwischen dem indischen Titelverteidiger Viswanathan Anand und Herausforderer Wladimir Kramnik aus Russland geht es um ein Preisgeld von 1,5 Mio. Euro.

Ganz Sportsmänner verständigten sich die Schach-Koryphäen darauf, sich die Summe zu teilen.

Das Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten ab Dienstag in Bonn ist die erste Schach-WM auf deutschem Boden seit 74 Jahren. Den Eröffnungszug soll Bundesfinanzminister Per Steinbrück, Schirmherr der WM, ausführen. Gespielt werden 12 Partien, bei Gleichstand entscheidet ein Tie-Break.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel