Rio de Janeiro macht mobil und wird sein U-Bahn-Netz für die Olympischen Spiele 2016 ausbauen. Wie der brasilianische Städteminister Marcio Fortes bekannt gab, wird eine neue Linie den Süden der brasilianischen Metropole mit den Olympiaanlagen verbinden. Die Arbeiten, die im Juni beginnen, sollen bis 2015 fertiggestellt sein, kündigte Fortes an.

Die Erweiterung der Infrastraktur ist dringend erforderlich, da sich die so genannte Olympiastadt mit den Sportanlagen, dem Olympischen Dorf sowie dem Pressezentrum in Barra de Tijuca, 40 km westlich vom Zentrum Rios, befindet.

Der Bau der neuen Linie dürfte den Staat etwa 2,9 Milliarden Dollar, rund 2,2 Milliarden Euro, kosten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel