Die Kunstturnerinnen aus Russland haben sich bei den Europameisterschaften in Birmingham die Goldmedaille im Mannschafts-Wettbeweb gesichert. Mit 169,700 Punkten siegte das Quintett aus Moskau vor EM-Gastgeber Großbritannien (168,275) sowie Titelverteidiger Rumänien (164,975).

Die stark ersatzgeschwächte Riege des Deutschen Turner-Bundes (DTB) hatte im Qualifikations-Wettbewerb am Donnerstag nur den neunten Platz belegt und damit das Teamfinale der besten acht Mannschaften knapp verpasst. Cheftrainerin Ulla Koch standen verletzungsbedingt die letztjährige EM-Dritte am Stufenbarren Anja Brinker sowie die deutsche Mehrkampf-Meisterin Kim Bui aus Tübingen nicht zur Verfügung.

Die europäischen Titelkämpfe in der englischen Millionenmetrople werden am Sonntag mit den vier Gerätefinals abgeschlossen. Einzige deutsche Starterin ist die deutsche Vize-Meisterin Elisabeth Seitz aus Mannheim, die die Medaillenentscheidung am Stufenbarren erreichen konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel