Die Schach-WM in Sofia steuert weiter auf einen spannenden Showdown hin. Der bulgarische Herausforderer Wesselin Topalow setzte sich in der achten Partie nach 4:47 Stunden gegen Weltmeister Viswanathan Anand aus Indien durch und glich in der Gesamtwertung zum 4:4 aus.

Die nächste Runde im WM-Duell, das auf zwölf Partien angesetzt ist, findet am Donnerstag statt.

Bei einem 6:6-Gleichstand würde am 13. Mai ein Tiebreak folgen. Der 35 Jahre alte Herausforderer Topalow und der 40-jährige Anand spielen um ein Preisgeld von 1,2 Millionen Euro und damit um die höchste Prämie der WM-Geschichte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel