Die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) hat für 2009 eine positive Bilanz gezogen. Die deutschen Dopingjäger registrierten im vergangenen Jahr 41 Verstöße gegen die Dopingrichtlinien. Das waren 19 weniger als im Jahr zuvor.

Gleichzeitig wurde die Anzahl der Doping-Kontrollen erhöht. Gab es im Jahr 2008 noch 13.268 Kontrollen (4900 im Wettkampf/8026 im Training/342 für ausländische Verbände), waren es 2009 insgesamt 14.286 Kontrollen (4878/9040/368).

"Damit liegen wir im internationalen Schnitt", meinte NADA-Geschäftsführer Göttrik Wewer auf der Bilanz-Pressekonferenz in Berlin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel