Die deutschen Badminton-Herren haben bei der Mannschafts-WM in Kuala Lumpur ihre erste Medaille verpasst.

Das Team um den EM-Dritten Marc Zwiebler musste sich im Viertelfinale Japan mit 1:3 geschlagen geben. Es war dennoch das beste Ergebnis seit 2004.

Für den einzigen deutschen Punkt sorgte das Doppel Michael Fuchs und Kristof Hopp mit einem 16:21, 21:19, 24:22 gegen Hiroyuki Endo/Yoshiteru Hirobe.

Zwiebler dagegen musste sich Kenichi Tago mit 21:15, 18:21 und 18:21 geschlagen geben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel