Im Olympiastadion von Peking sollen vorerst keine Fußballspiele der nationalen Liga ausgetragen werden.

"Wir wollen dem Vogelnest keine Schande bringen. Das Stadion ist großartig, aber der chinesische Fußball verdient es nicht", sagte Luo Ning von der Betreibergesellschaft der Arena.

Nur hochkarätige Ereignisse sollen im 91.000 Zuschauer fassenden Olympiastadion stattfinden. Der Vizemeister Beijing Guo'an weist derzeit einen Zuschauerschnitt von 10.000 Fans auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel