Die Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann belegen beim Grand-Slam-Turnier in Rom Platz vier und kassieren 18.400 Dollar.

Im Halbfinale unterlagen die entthronten Titelverteidiger nach der Rekordspielzeit von 84 Minuten den Brasilianern Alison/Emanuel mit 1:2 (21:18, 19:21, 19:21).

Im "kleinen Finale" gab es dann ein 0:2 gegen die Spanier Gavira/Herrera.

Das Turnier gewannen die topgesetzten Olympiasieger Rogers/Dalhausser (USA), die beim 2:1 im Achtelfinale gegen die Qualifikanten Kay Matysik/Jonathan Erdmann (Berlin) am Rande einer Niederlage gestanden hatten.

Die WM-Vierten David Klemperer/Eric Koreng (Essen) rundeten das starke deutsche Abschneiden in Rom als Fünfte ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel