Yvonne Englich hat beim Grand Prix der Ringerinnen in Dormagen als beste deutsche Teilnehmerin die Silbermedaille in der Klasse bis 63 Kilogramm geholt.

Die 30-Jährige aus Frankfurt/Oder, Ehefrau des Olympiazweiten Mirko Englich, unterlag erst im Finale der Weißrussin Hanna Belijajewa.

Zwei weitere Medaillen für die Starterinnen des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) gingen an Katharina Baumgartner (44 kg/SC Anger) und Lokal-Matadorin Natascha Ballas (55 kg/AC Ückerath), die jeweils das "kleine Finale" gewannen und sich Bronze sicherten.

"Angesichts der großen Anzahl von Weltklasseringerinnen können sich unsere Erfolge durchaus sehen lassen", sagte Frauen-Bundestrainer Jörg Helmdach und verwies dabei auch auf den zweiten Rang in der Mannschaftswertung hinter Russland und vor Kanada.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel