Die deutschen Degendamen haben die EM-Generalprobe gewonnen und die Konkurrenten beeindruckt.

Olympiasiegerin Britta Heidemann (Leverkusen), Imke Duplitzer (Bonn), Monika Sozanska und Ricarda Multerer (beide Heidenheim) besiegten beim Mannschafts-Weltcup in Montreal Weltmeister Italien im Finale 45:37 und setzten sechs Wochen vor der EM in Leipzig (16. bis 22. Juli) ein Ausrufezeichen.

"Das war super. Die Mädels hatten Italien immer im Griff. Sie haben zum richtigen Zeitpunkt gezeigt: Hoppla, wir sind da", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski über sein Team, das im Halbfinale den Weltranglisten-Ersten Polen ausgeschaltet hatte.

Es war der letzte Mannschafts-Weltcup vor der EM.

Für Leipzig sind Heidemann, Duplitzer und wohl auch Sozanska gesetzt. Den vierten Platz in der Degen-Equipe wird Manfred Kaspar, der Sportdirektor des Deutschen Fechter-Bundes (DFeB), am 25. Juni bei der Kadernominierung vergeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel