Der Italiener Marco Zanetti hat zum zweiten Mal nach 2002 die Weltmeisterschaft im Dreibandbillard gewonnen.

Im Finale der Titelkämpfe in St. Wendel schlug Zanetti den in Deutschland lebenden Torbjörn Blomdahl aus Schweden mit 3:2 Sätzen.

Platz drei teilten sich Peter de Backer aus Belgien und Jeremy Bury aus Frankreich.

Bester Deutscher war einmal mehr Martin Horn. Er schaffte es bis ins Viertelfinale, wurde aber dort vom späteren Champion Zanetti mit 1:3 gestoppt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel