Die deutschen Sportschützen treffen einen Monat vor Beginn der Heim-Weltmeisterschaft in München (31. Juli bis 10. August) immer besser. Die mehrmalige Weltmeisterin Sonja Pfeilschifter stellte bei ihrem Triumph beim Weltcup in Belgrad mit dem Luftgewehr sogar den Vorkampf-Weltrekord von 400 perfekten Ringen ein.

Im Finale siegte sie dann in einem Stechen denkbar knapp mit 10:5:10:4 gegen die Kroatin Snjezana Pejcic. Dahinter belegten Jessica Mager (Solingen) und Beate Gauß (Ammerbuch) die Plätze drei und vier. In der Königsdisziplin Dreistellungskampf reichte es bei der WM-Generalprobe für Julian Justus (Homberg/Ohm) mit 1164 Ringen dagegen nur zu Platz 16. Athen-Olympiasieger Matthew Emmons (USA) lag mit 1278,4 Ringen vorn.

Bei der Wurfscheiben-Europameisterschaft im russischen Kasan belegte Waldemar Schanz (Wiesbaden) drei Tage nach dem Titelgewinn von Susanne Kiermayer (Kirchberg) Platz acht im Doppeltrap. Damit schaffte er die Aufnahme ins Top Team des Deutschen Schützenbundes, aus dem die Teilnehmer an den Olympischen Spielen 2012 rekrutiert werden. Der zweimalige Vizeweltmeister verpasste das Finale der besten sechs mit 136 Scheiben um zwei Treffer. Francesco D Aniello (Italien/191) holte sich den Titel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel