Die deutschen Liegendschützen haben sich bei der Generalprobe vor der Heim-WM in München (31. Juli bis 10. August) noch nicht in Medaillenform präsentiert.

Beim Weltcup der Gewehr- und Pistolenschützen in Belgrad erreichte Daniel Brodmeier aus Niederlauterbach als bester deutscher Teilnehmer den 13. Platz. Auch Henri Junghänel (Platz 25) und Julian Justus (Platz 33) konnten sich nicht für das Finale der besten Acht qualifizieren.

Der 22-jährige Brodmeier lag nach ausgezeichneten vier Durchgängen noch auf Final-Kurs, konnte den Platz aber nach zwei schlechten Runden nicht halten. Mit 595 Ringen verpasste der junge Schütze das Finale denkbar knapp.

Den Sieg holte sich der Amerikaner Michael McPhail mit 702,8 Ringen (Vorkampf 599/Finale 103,8) vor Guy Starik aus Israel (597/105,2). Dritter wurde der Österreicher Christian Planer (598/103,5).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel