Triathlet Andreas Raelert hat erstmals Europas Ironman-Thron bestiegen. Der frühere Kurzstreckenspezialist aus Rostock siegte bei schwülwarmen Temperaturen von 31,5 Grad Celsius in Frankfurt am Main und entthronte den zweimaligen Europameister und Titelverteidiger Timo Bracht (Eberbach).

Raelert benötigte für 3,8 km Schwimmen, 185 km Radfahren und den abschließenden Marathon über 42,195 km 8:05:18 Stunden.

Der 33-Jährige war erst 2009 auf die Langdistanz umgestiegen, nachdem er bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und 2000 in Sydney Platz sechs beziehungsweise zwölf belegt hatte. Bei seinem Ironman-Debüt vor zwölf Monaten in Frankfurt war Raelert auf dem vierten Rang gelandet und hatte wenige Monate später bei der WM auf Hawaii überraschend Platz drei erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel