Wegen eines heftigen Gebrauchs seiner Peitsche ist der US-Springreiter Michael Morrissey vom Weltverband FEI rückwirkend für drei Monate vom 5. Mai bis 4. August gesperrt worden.

Mit der gleichen Strafe wurde Morrissey auch von seinem nationalen Verband belegt. Der 24-Jährige aus Florida hatte sein Spitzenpferd "Crelido" Ende Februar beim Turnier im neuseeländischen Wellington 13-mal mit der Peitsche geschlagen, nachdem es Wassergraben verweigert hatte.

Einen Verweis erhielten die Richter im Richterturm, die nicht eingeschritten waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel