Für die deutschen Männer ist die EM der Modernen Fünfkämpfer in Debrecen mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen.

Im Staffel-Wettbewerb kamen der EM-Dritte Stefan Köllner sowie Delf Borrmann und Sebastian Dietz beim Sieg von Gastgeber Ungarn nur auf den achten und vorletzten Platz.

Das deutsche Trio hatte mit 5.924 Punkten einen Rückstand von 282 Zählern auf die Magyaren. Silber ging an Polen (6.086 Punkte) vor Litauen (6.062).

Durch das schwache Staffel-Ergebnis im letzten EM-Wettbewerb konnte das deutsche Team seine Ausbeute von fünf Medaillen nicht mehr erhöhen.

Neben Köllners Einzel-Bronze holten die deutschen Pentathleten in beiden Mannschafts-Wettbewerben sowie bei den Frauen durch Olympiasiegerin Lena Schöneborn im Einzel und mit der Staffel jeweils Silber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel