Die außerehelichen Affären haben Tiger Woods zumindest in finanzieller Hinsicht nur unwesentlich geschadet, der Golf-Superstar ist weiterhin der bestbezahlte Sportler der Welt.

Der 34-Jährige verdiente nach Angaben des amerikanischen Sportmagazins "Sports Illustrated" im vergangenen Jahr rund 90 Millionen US-Dollar (ca. 70 Millionen Euro). 20 Millionen verdiente er durch Prämien, 70 Millionen durch Werbeeinnahmen.

Das Einkommen des Weltranglistenersten, der nach mehreren öffentlich gewordenen Affären eine Pause vom Golfsport eingelegt hatte, schrumpfte um rund zehn Prozent. Woods führt das Ranking trotzdem das siebte Jahr in Folge an.

Der deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki ist in einer separat angefertigten Liste für nicht-amerikanische Sportler mit einem Verdienst von knapp 28 Millionen US-Dollar (ca. 21,8 Millionen Euro) auf Platz 13 der bestbezahlte deutsche Sportler in den Geldranglisten des Magazins.

Angeführt wird die Liste der internationalen, nicht-amerikanischen, Sportler vom Schweizer Tennisspieler Roger Federer. Mit geschätzten 62 Millionen US-Dollar (ca. 48 Millionen Euro) verdiente der 16-malige Grand-Slam-Sieger rund ein Drittel weniger als Tiger Woods.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel