Europameisterin Susanne Kiermayer hat nach einem 27. Platz bei den Heim-Weltmeisterschaften in München ihre internationale Karriere als Sportschützin beendet.

Die 42-Jährige traf nur 66 von 75 Scheiben und war damit weit von den anvisierten Medaillenplätzen im Trap entfernt. Nach dem Wettkampf erklärte die Vizepräsidentin des Deutschen Schützenbundes , die 1996 in Atlanta Olympiasilber gewonnen hatte, ihren Rücktritt.

Sonja Scheibl und Jana Beckmann enttäuschten auf den Plätzen 48 und 49. Im Luftgewehr-Wettbewerb hatte zuvor Jürgen Wallowsky als bester Deutscher Platz 16 beim Triumph des Italieners Niccolo Campriani belegt. Das deutsche Team will bei der WM mindestens vier Medaillen in den 15 olympischen Disziplinen gewinnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel