Goldfavoritin Sonja Pfeilschifter hat bei der Heim-WM in München als 16. das Luftgewehr-Finale verpasst.

Dafür zogen Jessica Mager und Beate Gauß nach einem Stechen in den Endkampf der besten Acht ein und greifen nach der ersten deutschen Medaille in einer olympischen Disziplin.

Beide schafften 397 Ringe und liegen drei Zähler hinter Spitzenreiterin Siling Yi, die mit optimalen 400 Ringen den Weltrekord einstellte.

Das deutsche Trio gewann mit 1190 Ringen Gold im olympischen Team-Wettbewerb. In der Konkurrenz Freie Pistole hatte Abdullah Ustaoglu (Karlsruhe) zuvor nur Platz 23 belegt. Gold gewann der Japaner Tomoyuki Matsuda mit 669,7 Ringen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel