Der Judo-Europacup in Hamburg geht am kommenden Wochenende ohne Olympiasieger Ole Bischof über die Bühne. Der Reutlinger verzichtet nach seiner bereits im Mai beim Grand Slam in Rio de Janeiro erlittenen Schulterverletzung auf einen Start in der Elbmetropole.

"Die Verletzung ist wieder auskuriert, ich bin voll im Training. Eine Teilnahme in Hamburg passt aber im Hinblick auf die WM nicht ins Timing", sagte Bischof dem SID. Bei den Titelkämpfen in Tokio (9. bis 13. September) gehört der 30-Jährige in der Gewichtsklasse bis 81 kg zu den großen Medaillenhoffnungen des Deutschen Judo-Bundes (DJB).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel