Der Olympiadritte Christian Reitz hat bei der Heim-Weltmeisterschaft in München Platz fünf belegt und damit die dritte deutsche Medaille in einer olympischen Disziplin verpasst.

Der 23-Jährige schaffte mit der Schnellfeuerpistole 780,6 Ringe. Gold gewann der Russe Alexej Klimow mit 787,1 Ringen. Der dreimalige Olympiasieger Ralf Schumann enttäuschte mit 574 Ringen auf Platz 21 direkt vor seinem Teamkollegen Philipp Wagenitz.

Barbara Lechner und Sonja Pfeilschifter hatten zuvor Gold und Silber in der Königsklasse Dreistellungskampf und damit die ersten deutschen WM-Medaillen in einer olympischen Disziplin gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel