Die ehemalige Weltranglistenerste im Badminton, Zhou Mi, ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden. Das teilte der internationale Badminton-Verband BWF am Samstag mit.

Die Chinesin, die mittlerweile für Hongkong startet, war im Juni bei einer Trainingskontrolle positiv auf das Anabolikum Clenbuterol getestet worden. Die 31-Jährige gab an, sie habe ein nicht vom Arzt verschriebenes Medikament eingenommen, ohne über den verbotenen Inhaltsstoff informiert gewesen zu sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel