Die deutschen Rollhockey-Herren stehen erstmals seit 18 Jahren wieder im Halbfinale einer Europameisterschaft. Das Team von Bundestrainer Sven Steup setzte sich im Viertelfinale der 49. EM-Austragung in Wuppertal mit 2:0 (1:0) gegen die Schweiz durch.

Mark Wochnik (RSC Cronenberg) und Andreas Paczia (ERG Iserlohn) erzielten die Treffer.

Zuletzt war der deutschen Mannschaft 1992 ebenfalls in Wuppertal der Einzug in die Runde der letzten vier geglückt, die letzte deutsche Medaille liegt allerdings fast vier Jahrzehnte zurück.

Im Halbfinale am Freitag (21.00 Uhr) trifft die Auswahl des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes (DRIV) auf den Sieger der Viertelfinal-Partie zwischen dem WM-Dritten Portugal und Österreich. Titelverteidiger ist Weltmeister Spanien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel