Erneute Enttäuschung im Lager der deutschen Ringer: Auch am fünften WM-Tag in Moskau gab es keine Medaillen. Maria Müller, Maria Selmaier und auch der erste Freistilringer, Tim Schleicher, schieden nach zwei Runden allesamt aus. Damit bleibt der Deutsche Ringer-Bund (DRB) nach Abschluss der Frauenkämpfe ohne Edelmetall.

Nach den bislang schwachen Leistungen deutete DRB-Präsident Manfred Werner Umstrukturierungen an: "Wir müssen wohl grundlegende Dinge verändern, vor allem in den Stützpunkten."

Natürlich gebe es einige Ringer, die mit der Spitze mitringen könnten, "doch warum können sie das zu den Saisonhöhepunkten nicht auf der Matte in Siege ummünzen?", fragte Werner.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel