Die deutschen Herren haben bei ihrer ersten Halbfinal-Teilnahme bei einer Europameisterschaft seit 18 Jahren den Einzug ins Endspiel verpasst.

Die Mannschaft von Bundestrainer Sven Steup musste sich in Wuppertal dem favorisierten WM-Dritten Portugal mit 1:6 (0:4) geschlagen geben.

Bereits im Gruppenspiel hatte es gegen den gleichen Gegner eine 1:5-Niederlage gegeben. Den deutschen Ehrentreffer im Halbfinale erzielte Jens Berendt zum Endstand.

Deutschland trifft nun am Samstag (19.00 Uhr) im "kleinen Finale" um Platz drei auf Frankreich. Die Portugiesen treffen anschließend (21.00 Uhr) auf den Erzrivalen Spanien. Der Titelverteidiger und Weltmeister hatte die Franzosen zuvor 4:0 bezwungen.

Sollte die Auswahl des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes (DRIV) gegen Frankreich gewinnen, wäre es die erste EM-Medaille seit fast vier Jahrzehnten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel