Australien hat eine Reisewarnung für die Commonwealth Games vom 3. bis 14. Oktober im indischen Neu-Delhi herausgegeben. Es bestehe das große Risiko eines extremistischen Anschlages während der Spiele, hieß es in der Warnung.

Hintergrund der Warnung ist ein Terroranschlag in Neu-Delhi. Zwei Unbekannte hatten am Sonntag einen Touristenbus beschossen und zwei Taiwanesen verletzt. Die Täter feuerten nahe der größten Moschee Jama Masjid (Freitagsmoschee) in der indischen Hauptstadt wahllos auf den Bus.

Die beiden Opfer wurden in ein Krankenhaus gebracht, befanden sich allerdings nicht in Lebensgefahr.

Die Behörden ließen zunächst offen, ob es sich um einen politisch motivierten Anschlag handelt. "Die Schießerei hat keine Auswirkungen auf die Commonwealth Games", sagten die Organisatoren, die im Oktober rund 7000 Athleten und Offizielle aus aller Welt erwarten.

Nachdem Extremisten mit Anschlägen auf die Commonwealth-Spiele gedroht hatten, wurden die Sicherheitsvorkehrungen in der indischen Hauptstadt hinsichtlich des sportlichen Großereignisses verstärkt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel