Der ehemalige Box-Europameister Thomas Ulrich steigt am Samstag in Hamburg zu einem Comeback in den Ring.

Gegner des 35 Jahre alten Halbschwergewichtlers in einem Aufbaukampf ist der Ungar Gyula Gaspar.

Ulrich stand zuletzt am 7. März 2009 im Ring, als er dem Argentinier Mariano Nicolas Plotinsky in Dresden durch K.o. unterlag. Anschließend löste Promoter Universum Box-Promotion seinen Vertrag auf.

Der Olympiadritte von Atlanta 1996 galt lange Zeit als größtes deutsches Box-Talent und sollte in die Fußstapfen von Henry Maske treten.

Der sensible und nervlich labile Berliner schaffte es aber nie, sein Potenzial als Profi abzurufen. 31 Siegen stehen fünf Niederlagen gegenüber, seine beiden letzten Kämpfe verlor er vorzeitig.

Zweimal kämpfte er um einen WM-Titel, unterlag aber jedesmal. Im Oktober 2005 schlug ihn der Pole Tomasz Adamek in Düsseldorf in der sechsten Runde schwer K.o.

Im Juli 2007 unterlag er klar nach Punkten seinem damaligen Stallgefährten Zsolt Erdei (Ungarn).

Im Mai begann Ulrich wieder mit dem Training.

Er habe zahlreiche private Probleme mit Hilfe eines Psychologen verarbeitet und hinter sich gelassen, sagte er, der ehemalige Weltmeister Graciano Rocchigiani habe ihn von der Rückkehr in den Box-Ring überzeugt.

Trainiert wird Ulrich vom ehemaligen Profi Ali Yildrim, der ihn zurück in die Weltspitze führen will. Hamburger Investoren haben Ulrich für drei Kämpfe unter Vertrag genommen und zahlen ihm 15.000 Euro.

Finanzielle Probleme sollen laut Ulrich nicht der Grund für die Rückkehr in den Ring sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel