Marlen Hein (Prenzlau) hat beim Judo-Grand-Prix in Rotterdam den ersten Saisonsieg verpasst.

Im Finale der Klasse bis 57 kg unterlag die 26-Jährige der Japanerin Aiko Sato durch eine große Wertung (Ippon). Im Halbfinale hatte sich Hein im deutschen Duell mit Viola Wächter (Schweitenkirchen) durchgesetzt, die damit auf Platz drei landete.

Eine herbe Enttäuschung erlebte Romy Tarangul (Frankfurt/Oder) in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm. Die Weltranglistenachte unterlag bereits in der ersten Runde der Portugisin Ana Sousa.

Deutsche Männer waren zum Auftakt des vorletzten Grand Prix des Jahres nicht am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel