Alexander Wieczerzak aus Wiesbaden hat dem Deutschen Judo-Bund (DJB) bei den Junioren-Weltmeisterschaften im marokkanischen Agadir überraschend eine Goldmedaille beschert.

Wieczerzak gewann das rein deutsche Finale der Gewichtsklasse bis 73 kg gegen Hannes Conrad (Leipzig), der sich Silber sicherte. Für die deutsche Mannschaft war es das erste Edelmetall bei den Titelkämpfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel