Mit einem Achtungserfolg für Julian Justus ist das Weltcup-Finale für die deutschen Sportschützen in München zu Ende gegangen.

In der Königsdisziplin, dem Dreistellungskampf der Gewehrschützen, belegte Justus (1269,5 Ringe) auf der Olympiaschießanlage nach einem Sieg im Stechen gegen Nemanja Mirosavljev (Serbien) den fünften Rang.

Daniel Brodmeier erreichte ebenfalls das Finale und belegte beim Sieg des ungarischen Weltmeisters Peter Sidi (1271,8) mit 1259,8 Ringen Platz acht.

Christian Reitz musste sich mit der Schnellfeuerpistole mit Platz sechs begnügen. Im neuen Format, bei dem nach jeder Serie der schlechteste Schütze ausscheidet, siegte der Russe Leonid Jekimow.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel