Franz Beckenbauer ist jetzt auch offiziell eine "Legende des Sports": Der Titel wurde dem Fußball-Kaiser am Samstag im Rahmen des 29. Sportpresseballs in der Alten Oper in Frankfurt verliehen.

Damit ist Beckenbauer nach Handball-Bundestrainer Heiner Brand, Tennis-Ikone Boris Becker und Ex-Nationalkeeper Oliver Kahn die vierte Person, die sich "Legende des Sports" nennen darf. "Ich bin stolz auf diese Auszeichung. Für mich sind aber Pele, Muhammad Ali und Jack Nicklaus die größten Sportlegenden", sagte Beckenbauer.

Nationalspieler Michael Ballack wurde beim Ball, der unter dem Motto "Ballzauber - vom Slalom zum Doppelpass" stand, als Sportler mit Herz ausgezeichnet.

Der derzeit an einem Bruch des Schienbeinköpfchens und einem Außenbandanriss laborierende Ballack engagiert sich als Sonderbotschafter des UN-Programms UNAIDS. Der 34-Jährige von Bundesligist Bayer Leverkusen setzt sich für die HIV-Prävention und die Aufklärungsarbeit ein.

Zu den 2800 Gästen gehörte auch Bundesverteidungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel