Degen-Olympiasiegerin Britta Heidemann und Europameisterin Imke Duplitzer gehen bei der Fecht-WM in Paris leer aus.

Die beiden Deutschen schieden in der Runde der letzten 32 Fechterinnen aus. Heidemann verlor im Sudden Death 12:13 gegen die Schweizerin Sophie Lamon, Duplitzer unterlag der Polin Malgorzata Bereza 11:15.

Da auch Monika Sozanska (Heidenheim) ihr Gefecht gegen die Amerikanerin Kelley Hurley 9:15 verlor, blieben die deutschen Degendamen ohne Einzelmedaille bei den diesjährigen Titelkämpfen.

Einzige deutsche Medaillenhoffnung ist damit der Tauberbischofsheimer Martin Schmitt. Er steht nach einem 15:8 gegen den Spanier Jose Luis Abajo im Achtelfinale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel