Die deutschen Florett-Damen haben im Halbfinale der Fecht-WM in Paris gegen den Titelverteidiger und Topfavoriten Italien verloren und kämpfen nun um Bronze.

Das Quartett mit Katja Wächter, Sandra Bingenheimer, Carolin Golubytskyi (alle Tauberbischofsheim) und Martina Zacke (Berlin) verlor gegen die Italienerinnen um Weltmeisterin Elisa di Francisca und die dreimalige Olympiasiegerin Valentina Vezzali 30:45. Im Gefecht um die Bronzemedaille treffen die WM-Dritten des Vorjahres auf Südkorea.

Im Viertelfinale hatten die Deutschen die Ukraine mit 39:31 bezwungen, zuvor war Singapur mit 19:45 unterlegen gewesen.

Das deutsche Florett-Team hatte bei der WM in Antalya im Vorjahr die Bronzemedaille gewonnen und in diesem Jahr bei der Heim-EM in Leipzig den zweiten Platz belegt. Gegner im Finale dort war Italien. Im Einzelwettbewerb in Paris waren die deutschen Fechterinnen ohne Medaille geblieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel