Zum Abschluss der Fecht-WM in Paris haben die französischen Degen-Herren ihre Vormachtstellung eindrucksvoll unterstrichen.

Der Olympiasieger und Titelverteidiger sicherte sich durch einen 45:36 gegen die USA den fünften WM-Titel in Folge. Bronze ging an Ungarn.

Das deutsche Quartett mit Jörg Fiedler, Martin Schmitt, Sven Schmid (alle Tauberbischofsheim) und Christoph Kneip (Leverkusen) hatte im Viertelfinale gegen Ungarn verloren und belegte am Ende Platz fünf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel