Politische Prominenz bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am Samstag in München: Bundesinnenminister Thomas de Maiziere repräsentiert als das für den Sportetat zuständige Kabinettsmitglied in der bayerischen Metropole die Bundesregierung, zwei frühere Bundespräsidenten stehen ebenfalls im Mittelpunkt.

Richard von Weizsäcker scheidet als persönliches Mitglied des DOSB aus, der in diesem Jahr als Staatsoberhaupt zurückgetretene Horst Köhler möchte künftig eines der 15 persönlichen Mitglieder der 27,5 Millionen Personen starken Organisation sein.

Im Mittelpunkt der Mitgliederversamlung stehen die erwartete Wiederwahl von Thomas Bach zum DOSB-Präsidenten für weitere vier Jahre sowie Münchens Bewerbung um die Winterspiele 2018.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel