Der zehnfache Paralympics-Sieger Martin Braxenthaler hat seinen Rücktritt erklärt.

Im Alter von 38 Jahren beendet der Monoskifahrer seine Karriere. "In den letzten Wochen habe ich das motivierende Gefühl vermisst, das ich immer spürte, wenn ich auf dem Berg stand und versuchte auf der Strecke das Beste zu geben. Diese Erfahrung hat mich zu dem Entschluss veranlasst, dass ich keine Skirennen mehr fahren werde", teilte Braxenthaler auf seiner Homepage mit.

Damit verliert der deutsche Behindertensport einen seiner erfolgreichsten Wintersportler.

Bei seinen vier Teilnahmen an Olympischen Spielen gewann der Traunsteiner insgesamt zehn Goldmedaillen. Zwischen 2001 und 2010 eroberte er außerdem neunmal den Gesamt-Weltcup.

2007 wurde Braxenthaler mit dem Laureus World-Sports Award als Sportler des Jahres in der Kategorie Sportler mit Handicap ausgezeichnet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel