Das englische Kricket-Team hat mit einem klaren 3:1-Sieg aus fünf so genannten Testmatches gegen Australien die "Ashes" verteidigt. Die Gäste aus Europa gewannen auch den abschließenden Vergleich gegen die "Aussies" in Sydney.

England siegte damit zum 29. Mal bei 30 australischen Siegen.

Die Serie zwischen England und seiner ehemaligen Sträflingskolonie wird seit 1877 ausgetragen. Seit 1882 wird um den bizarren Preis einer Urne gespielt, in der nach der ersten Niederlage Englands auf eigenem Boden gegen Australien laut einer damaligen Zeitungsschlagzeile "die Asche des englischen Krickets" aufbewahrt wird.

Die erfolgreiche Titelverteidigung der Engländer stand bereits nach ihrem Sieg im vierten Match "zwischen den Jahren" in Melbourne fest. Mit dem Sieg in Sydney feierten sie jedoch ihren ersten Testspielserien-Erfolg in Australien seit 24 Jahren und zementierten damit den Machtwechsel.

Australien hatte zuvor neun der letzten elf Vergleiche für sich entschieden. Kricket gilt in Konkurrenz mit Baseball als weltweit zweitgrößte, organisierte Sportart nach Fußball. Insbesondere in den Ländern des ehemaligen Commonwealth ist es enorm populär. Für über eine Milliarde Inder und Pakistani ist Kricket der Sport Nummer eins.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel