Carolin Golubytskyi und Benjamin Kleibrink (beide Tauberbischofsheim) haben bei den deutschen Fecht-Meisterschaften in Offenbach die Florett-Titel erfolgreich verteidigt.

Für Olympiasieger Kleibrink war es in Abwesenheit des viermaligen Weltmeisters Peter Joppich bereits der fünfte Titelgewinn.

Im Finale besiegte der 25-jährige den Bonner Marius Braun 15:10.

Carolin Golubytskyi setzte sich im Sudden Death gegen Vereinskameradin Anja Schache mit 10:9 durch. Für Schache war es nach einjähriger Abstinenz der erste Wettkampf.

Die Vizeweltmeisterin von 2005 brachte zwischenzeitlich ihre Tochter zur Welt und verzichtete deshalb 2010 auf die Heim-EM in Leipzig und die WM in Paris.

"Na klar bin ich zufrieden", sagte Kleibrink: "Marius hat ein beherztes Gefecht geliefert und ist verdient Zweiter geworden. Ich blicke nun auf die beginnende Weltcup-Saison. Das Ziel ist klar, ich will unter die besten 16 der Weltrangliste."

Carolin Golubytskyi war mit dem Titelgewinn als Einstieg in die Saison mehr als zufrieden.

Dagegen musste die unterlegene Anja Schache ihren Finaleinzug erstmal verarbeiten: "Eine Platzierung zwischen fünf und acht hatte ich mir schon vorgenommen. Dass ich die Meisterschaft dann aber mit einem Treffer verpasse, hätte ich nicht erwartet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel